Besiegt: Planetengirls

Wenn eine Klage reicht damit du weißt wie hart der Knast ist, tritt vom Bloggen zurück, weil es hier draußen nichts umsonst gibt. Bist du schneller als die Klage bevor ich sie verschicke? Du kannst rennen, doch du weißt, dass ich dich finde und in den Knast schicke.

Sushido – Eine Klage reicht
Verlorene Passwörter, Gewaltandrohungen, alles lächerlich. Die antisemitische Keinzelle „planetengirls“ wurde mit den Mitteln des deutschen Staates zerschlagen. Mehr noch: mit der Androhung dieser. Durch beherztes Eingreifen des Genossen Quadfasels konnte der Aberkennung der Persönlichkeitsrechte im Stile deutscher Barbarei entgegengewirkt werden. Dieser hat sich damit, wieder einmal, im höchsten Maße um die Bewegung verdient gemacht.
Wir wünschen den „planetengirls“ ein Restleben in linken Bruchbuden mit Feuertonnen und veganer Voküpampe. Zur Not sucht die Hamas immer Freiwillige und wir sehen sie an der Front. Sie uns nicht, der Vorteil an überlegenen Waffensystemen.

Die Waffe der Kritik kann allerdings die Kritik der Affen nicht ersetzen, die materielle Gewalt muß gestürzt werden durch materielle Gewalt, allein auch der Merkava wird zur materiellen Gewalt, sobald er die Massen ergreift.

Massenmordparty, Antisemiten vermöbeln, 2006

Wir werden siegen!
Intelligentes Dauerfeuer

Resteverwertung

Der antisemitische, vernunftfeindliche, präzivilisatorische Mob heult mal wieder ob einer der Taten Israels im Großen Krieg der Vernunft. Dabei haben die israelische Wissenschaft und deren Vorhut die einzig logische Konsequenz gefunden, die es gib bei Hunderten wütenden Quassam-Palis an den Grenzen, wenigstens deren Überreste noch für den großen Plan einzusetzen Israel einen Hort für ein gesundes und mächtiges jüdisches Volk zu machen: Sie haben den toten Islam-Faschisten Organe entnommen. Die Empörung ist natürlich groß, vor allem in der latent barbarisch-antisemitischen Welt, von anderen Planeten kam bis jetzt nur schweigende Zustimmung an die Ohren der Redaktion. Dabei hat Erez Israel sogar bewiesen wie aufgeklärt und emanzipatorisch sie sind, haben sie doch auch von eigenen Soldaten und Zivilisten Organe entnommen. Was aber auch gestandene Antisemiten wie fefe nicht davon abhält eine Antisemitiskeule zu wittern. Aus langjähriger Freundschaft mit den wirklich mächtigen Juden an der Spitze Israels können wir dieses Gerücht aber entkräften, Israel ist schon seit mehreren Jahrzenten dazu übergegangen die Keule im Kampf gegen Antisemitismus durch Desert Eagles zu ersetzen.

Meet the Elite!

Lange war es ruhig um uns, die Hamas forderte uns heraus und wir möchten sagen: Wir haben sie zerfickt. Diesmal ohne, dass irgendjemand rumgeheult hat wir würden Völkerrecht oder sonst welche von der UNO verordneten Maßnahmen, müßig zu sagen, dass jene antisemitisch sind, verletzen.
Unsere Agenten in Hamburg hatte unterdessen ein Problem. Antisemitische Schläger der übelsten Sorte wollten unsere Genossen vom Filme gucken abhalten. Dringend musste eine prozionistische Aktionskonferenz einberufen werden. Haben wir getan. Und alle sind sie gekommen, außer Torsun, der hatte ein Palituch um und wurde deswegen eingeknastet und die Freunde Israels des BAK Shaloms, die hatten eine Delegiertenkonferenz wo sie Antisemiten sagen mussten wie antisemitisch sie sind, Respekt an dieser Stelle! Das Abschlußpodium war erste Sahne:

Wir sind uns sicher ein wichtiges Zeichen gegen den Hass aufs Abstrakte gesetzt zu haben und fordern alle auf, die der Sache Israels noch wohlgesonnen sind uns beizustehen!

Für immer Israel! Antifa geht nur zionistisch!

Wer redet heute noch von Gaza?

Schon nach wenigen Tagen schweigt die Weltgemeinschaft und niemand redet heute noch über unseren Sieg. Das muss sich wieder ändern! Da uns die Gelder und vor allem die Munition fehlen, Gaza noch einmal in Schutt und Asche zu legen, müssen wir auf Aufklärung zurückgreifen. Der Medienfeldzug ist somit ausgerufen. Wider der antisemitischen Hasspropaganda, die uns als Möder verleumndet und unseren Feldzug für Demokratie und Freiheit als Massaker denunziert!
Ein ziemlich guter Zusammenschnitt von unserer Aktion in Gaza:

70 Verkehrspolizisten

Rückblick: Ein nicht zu verachtender Sieg über das antisemitische Mordkollektiv in Gaza war die Vernichtung von 70 jungen Verkehrspolizisten.
police

Just in dem Moment, in dem diese Mörderbande vereidigt wurde, schlugen unsere F-16 zu und brachten ihnen das vom Himmel, was sie sonst uns schicken: den Tod!
Denn: Nur den Verkehrspolizisten ist es zu verdanken, dass die Hamas ihre Raketen auf Israel abschiessen konnte und noch immer kann. Sie lassen den Verkehr fliessen. Ansonsten würden sich die feigen Attentäter der Hamas im Großstadtjungle von Gaza-City verfahren.
Also: Verkehrspolizisten töten, tötet Verkehrspolizisten!